Kopfbild

Junior-SGK Rhein-Neckar

Kompetenzen bündeln und Nachwuchs fördern

Kreisverband


Lars Castellucci und Thomas Funk im Gespräch mit Helmut Beck (Kreistagsfraktion) und Gerhard Greiner (SGK)

Nah, offen und kompetent die Belange der Bürger wahrnehmen, junge Kandidaten fördern und dabei auf den großen Erfahrungsschatz der gesamten Kreispartei zurückgreifen. Mit diesen Zielen stimmten sich die Ortsvereine der SPD Rhein-Neckar auf einem Kreisparteitag in Neidenstein auf die Kommunalwahlen 2009 ein.

Um die Einbeziehung der oft zitierten „Jungen“ war es auf der Veranstaltung gut bestellt: So präsentierte der Altlußheimer Gemeinderat Christoph Beil die neu gegründete „Junior-SGK“, eine Organisation die sich die Vernetzung junger sozialdemokratischer Gemeindepolitiker ebenso auf die Fahnen geschrieben hat wie die Förderung von interessiertem Nachwuchs. Sebastian Cuny, SPD-Vorsitzender in Schriesheim berichtete aus seiner Gemeinde und dem gesamten Kreis über die Möglichkeiten kommunalpolitischer Werkstätten und Bürgerbefragungen.

Burg NeidensteinSPD tagte unter der Burg Neidenstein

„Die Arbeit in den Gemeinden ist und bleibt unsere Erfolgsgrundlage.“, freute sich Kreis-vorsitzender Lars Castellucci über die zahlreichen Beispiele aktiver und kreativer Politik vor Ort. Gerade für die SPD-Fraktionen sei es ein wichtiges Anliegen, nicht nur die „Feuerwehr“ für aktuelle Probleme einer Gemeinde zu spielen, sondern langfristig für soziale Gemeindepolitik zu einzustehen. Daher sei der Austausch der Gemeindepolitiker unter-einander auch für die Kreispartei von besonderer Bedeutung.

Der SPD-Kreisverband setzte mit dieser Veranstaltung die enge Zusammenarbeit mit der Kreistagsfraktion und der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) fort. „Dadurch eröffnen wir uns Möglichkeiten zum Durchdenken und diskutieren unserer Politik, die nur auf einen Ort konzentrierte Wählervereinigungen nicht haben.“, betonte der Neulußheimer Bürgermeister und SGK-Vorsitzender Gerhard Greiner. Und auch in Neidenstein funktionierte das Zusammenspiel von Partei, Kommunal- und Kreispolitikern „erschreckend gut“, wie Kreistagsfraktionsvorsitzender Helmut Beck abschließend unter viel Beifall feststellte.

 

Homepage SPD Rhein-Neckar