Kopfbild

Junior-SGK Rhein-Neckar

Willkommen bei der JuniorSGK Rhein-Neckar!


Christoph Beil
Hier bist Du genau richtig, wenn Du etwas über junge, engagierte linke Kommunalpolitik im Rhein-Neckar-Kreis erfahren willst. Auf den unseren Seiten erhältst Du einen Einblick in die spannende Welt der Kommunalpolitik und der Junior SGK Rhein-Neckar. Und die hat einiges zu bieten:
  • Kostenlose Schnupperpraktika in den Fraktionen und Verwaltungen vieler Städte und Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis,
  • Gespräche und Treffen mit vielen prominenten Politikern,
  • Fachwissen über das kommunale Geschehen spannend vermittelt durch fachkundige Referenten in Deinem Alter,
  • Rhetorik, Tipps für die Gespräche am Infostand und gute Ideen für den Wahlkampf,
  • Vernetzung in der SPD Rhein-Neckar,
  • jede Menge Spaß, coole Leute und Geselligkeit
  • und noch viel mehr!
Interessiert? Dann schau Dich doch einfach mal um, denn es gibt einiges zu entdecken. Oder schreib uns eine Mail, wir freuen uns auf Dich! Viele Grüße und viel Spaß beim Surfen Christoph Beil Koordinator Junior-SGK Rhein-Neckar
 
 

08.07.2020 in Bundespolitik

10. Lobbacher Gespräche mit Karl Lauterbach und Lars Castellucci

 

Teilnehmen und Mitdiskutieren über ZOOM unter https://us04web.zoom.us/j/76941850309
Teilnehmen und Zuschauen über YouTube unter https://youtu.be/-DSrMXh9CyI

 

 

30.06.2020 in Bundespolitik

Karl Lauterbach zu "Deutschland und Covid-19"

 

In wieweit die Corona-Pandemie unser Verhalten beeinträchtigt und unser Leben langfristig verändert, diskutieren der Epidemiologe Prof. Dr. Karl Lauterbach und Lars Castellucci, Professor für Nachhaltiges Management am 9. Juli um 19 Uhr im Rahmen der „Lobbacher Gespräche“.
Lauterbach und Castellucci hatten sich als Abgeordnete der SPD-Bundestagsfraktion auch mit den Corona-Maßnahmen und dem Konjunkturpaket der Bundesregierung zu befassen.

 

29.04.2020 in Bundespolitik

„Solidarität ist ansteckend!“

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

der „Tag der Arbeit“ ist für uns als Sozialdemokrat*innen einer der wichtigsten Tage im Jahr. Aber zum ersten Mal seit 1949 wird es 2020 keine Demos und Kundgebungen am 1. Mai geben. Kein Demonstrieren, auch kein Flanieren, keine Rednertribühne, keine Stände mit Bratwurst und Bierausschank. Denn die Corona-Pandemie erzwingt andere Verhaltensweisen: Nachdem schon die traditionellen Ostermärsche der Friedensbewegung überwiegend virtuell durchgeführt wurden, hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) bereits Ende März beschlossen, seine Kundgebungen unter dem Schlagwort »#SolidarischNichtAlleine« online durchzuführen und auf Straßenumzüge und Demonstrationen zu verzichten.