Kopfbild

Junior-SGK Rhein-Neckar

SPD Rhein-Neckar äußert „volles Verständnis und breite Unterstützung“ für den Bildungsstreik

Landespolitik

Bei ihrer letzten Sitzung in Dielheim äußerte die SPD Rhein-Neckar „volles Verständnis und breite Unterstützung“ für den Bildungsstreik der Studierenden in Heidelberg und anderswo.

Kreisvorsitzender Thomas Funk nutzte die Gelegenheit für scharfe Kritik an der Landesregierung: „Minister Frankenberg erklärt immer nur was nicht geht und läßt Hochschulen und Studierende im Regen stehen.“ Von Ministerpräsident Oettinger und seinem designierten Nachfolger Mappus höre man überhaupt nichts zu dem Thema. „Eine solche Konzeptlosigkeit ist einem Bildungsland mit exzellenten Universitäten unwürdig.“

Christian Soeder, Mitglied des SPD-Kreisvorstands und Student an der Universität Heidelberg, setzte sich dafür ein, Bildung zum Topthema der Landespolitik zu machen. „Dem einfallslosen Treiben der Landesregierung muss schnell ein Ende gemacht werde. Die SPD-Landtagsfraktion hat hingegen deutlich gemacht, dass sie die Anliegen der Studierenden teilt und unterstützt. Die Verfasste Studierendenschaft muss wieder eingeführt werden, das Studium muss reformiert werden – und die Studiengebühren müssen weg.“

 

Homepage SPD Rhein-Neckar