Kopfbild

Junior-SGK Rhein-Neckar

Mitgliederentscheid: Daniel Born und Werner Henn stellen sich Mitgliedervotum im „Spargelwahlkreis“

Allgemein


Werner Henn und Daniel Born (vlnr)

Die SPD-Kreisverbände Rhein-Neckar und Karlsruhe-Land läuten die Bundestagswahlen 2013 im gemeinsamen Wahlkreis Bruchsal/Schwetzingen, dem sog. „Spargelwahlkreis“ mit der Aufstellung des Bundestagskandidaten ein. Ganz im Sinne der ausgerufenen Basisnähe möchten die beiden SPD-Kreisverbände zur Aufstellung des Bundestagskandidaten ein neues, basisnahes Verfahren anwenden.

„Wir wollen jedem SPD-Mitglied im Wahlkreis die Möglichkeit bieten, über unsere nächste Bundestagskandidatin bzw. Bundestagskandidaten zu entscheiden“, erläutert Landtagsabgeordneter Thomas Funk als Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Neckar. „Mit unserem Aufstellungsverfahren leisten wir Pionierarbeit. Erstmalig dürfen jetzt alle Mitglieder mitbestimmen“, ergänzt sein Karlsruher Kollege René Repasi.

Mit Daniel Born und Werner Henn stehen bereits zwei Bewerber für die Kandidatenaufstellung im „Spargelwahlkreis“ in den Startlöchern. Der 36-jährige Jurist Daniel Born ist als Führungskraft bei der Agentur für Arbeit Karlsruhe beschäftigt. Seit 2005 ist er SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Oberhausen-Rheinhausen, wo er auch dem Gemeinderat angehört. Ehrenamtlich engagiert sich Born in der evangelischen Kirchengemeinde Waghäusel und als Jugendschutzprüfer bei der FSK.

Der 55-jährige Werner Henn arbeitet als Redakteur beim Fernsehsender arte. 1982 vor der rumänischen Diktatur geflohen, engagiert er sich seit 1998 in Baden-Baden als SPD-Stadtverbandsvorsitzender und seit 2004 als Stadtrat. Bei der Bundestagswahl 2009 trat er erstmalig im Wahlkreis Bruchsal/Schwetzingen für den Deutschen Bundestag an. Außerdem ist Werner Henn gewerkschaftlich engagiert und setzt sich als Vorsitzender der Europa-Union im Kreisverband Baden-Baden/Rastatt für die europäische Idee ein.

Das Aufstellungsverfahren vollzieht sich in drei Stufen: Nach diversen Vorstellungsrunden der Kandidierenden in den Ortsvereinen findet eine Befragung aller Mitglieder darüber statt, wer Bundestagskandidat für den Wahlkreis 278 Bruchsal/Schwetzingen werden soll. Die Teilnahme an der Mitgliederbefragung wird an einem „Tag der Ortsvereine“ sowohl durch Urnenwahl vor Ort als auch durch Briefwahl möglich sein. Dieser „Tag der Ortsvereine“ ist für den 30. September 2012 angesetzt. Am Ende steht die Nominierung des von den Mitgliedern bestimmten Kandidaten auf einer Wahlkreisvollversammlung am Do., 25. Oktober in Waghäusel (Landkreis Karlsruhe).

Bereits im Vorfeld haben Daniel Born und Werner Henn gegenüber den SPD-Kreisvorständen erklärt, dass sie das Ergebnis der Mitgliederbefragung für die SPD-Bundestagskandidatur im Wahlkreis 278 Bruchsal/Schwetzingen als für sich bindend ansehen und ihre jeweilige Kandidatur im Falle des Unterliegens zu Gunsten des anderen zurückziehen werden.

„Bei der SPD heißt Demokratie Mitmachen und Mitentscheiden. Dies gilt sowohl für unsere Inhalte als auch für die Besetzung unserer Ämter. Deshalb soll die Basis über den künftigen SPD-Bundestagskandidaten entscheiden. Ob nun Daniel Born oder Werner Henn das Rennen machen, einen guten Bundestagskandidaten hat die SPD allemal“, freuen sich die beiden SPD-Kreisvorsitzenden Thomas Funk und René Repasi.

Dokumente

 

Homepage SPD Rhein-Neckar